Mohn im Weingarten

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

I. Geltungsbereich
Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden über Online Shop. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

Verbraucher sind Verbraucher iS des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und somit natürliche oder juristische Personen, die keine Unternehmer sind. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, für die der gegenständliche Vertrag zum Betrieb ihres Unternehmens gehört. Unternehmen sind alle auf Dauer angelegte Organisationen selbständiger wirtschaftlicher Tätigkeit, mögen sie auch nicht auf Gewinn gerichtet sein.

Kunden sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihre Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

II. Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Bestellungen des Kunden stellen ein bindendes Angebot dar. Bio-Weingut gruber43 steht es frei, Angebote auf Abschluss von Kaufverträgen binnen 14 Tagen ab Einlangen des Angebotes entweder anzunehmen oder durch Absendung einer entsprechenden Erklärung an den Kunden abzulehnen.

Die Annahme der Bestellung erfolgt nach unserer Wahl innerhalb von 14 Tagen durch Absendung einer Auftragsbestätigung mittels Post/Telefax oder E-Mail oder unmittelbar durch Absendung der bestellten Ware.

III. Kaufpreis
Grundsätzlich gilt jener Kaufpreis für die bestellten Waren als vereinbart, der sich aus unserer aktuellen online veröffentlichten Preisliste und allfälligem Pfand ergibt.

Diese Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer. Soferne Versandspesen verrechnet werden, ist dies bei den Preisangaben gesondert angeführt.


IV. Zahlung
Der Versand der Ware erfolgt erst nach Zahlungseingang. Zahlung ist per Vorauszahlung, eps Überweisung, Sofortüberweisung, Kreditkarte (Visa, Mastercard) oder PayPal möglich.


V. Erfüllungsort
Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus den Geschäften zwischen den Vertragsteilen ist der Sitz von Bio-Weingut gruber43 und zwar auch dann, wenn die Warenübergabe gemäß Vereinbarung an einem anderen Ort erfolgen soll.


VI. Transportschäden
Die Ware ist während des Transportes versichert. Für Schäden und Beeinträchtigungen, welche während des Transportes entstehen, garantieren wir Ihnen vollständigen Ersatz unter folgenden Bedingungen:
Eine Beanstandung der Ware ist innerhalb von 8 Tagen ab Zustellung des Paketes schriftlich per E-Mail mitzuteilen.
Jegliche Beanstandungen, wie zB Bruch oder Fehlmengen sind vom Paketdienst bestätigen zu lassen.

VII. Lieferung
Lieferungen erfolgen derzeit in Österreich und nach Deutschland. In der Regel erfolgt die Lieferung innerhalb 3 Werktagen in Österreich und 5 Werktagen in Deutschland, längstens jedoch binnen 2 Wochen in Österreich und 3 Wochen in Deutschland, jeweils gerechnet ab Zahlungseingang.

VIII. Jugendschutz
Die Abgabe von Alkohol an Jugendliche unter 18 Jahre ist gesetzlich verboten. Unser Weinangebot richtet sich daher ausschließlich an volljährige Personen. Mit ihrer Bestellung versichern Sie uns, dass der Empfänger der Ware volljährig ist.

IX. Gewährleistung und Schadenersatz
Bio-Weingut gruber43 leistet nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen dafür Gewähr, dass der Vertragsgegenstand bei Lieferung der Bestellung entspricht und zum gewöhnlichen Gebrauch tauglich ist. Der Kunde kann sich auf Gewährleistungsrechte nur berufen, wenn er Bio-Weingut gruber43 unverzüglich die aufgetretenen Mängel schriftlich bekanntgegeben hat. Mündliche, telefonische oder nicht unverzügliche Mängelrügen und Beanstandungen werden nicht berücksichtigt. Im Gewährleistungsfall ist die Ware primär auszutauschen. Preisminderung oder Wandlung kann vom Kunden nur gefordert werden, wenn der Austausch nicht möglich ist, für Bio-Weingut gruber43 mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre oder wenn Bio-Weingut gruber43 dem Verlangen des Kunden nicht oder nicht in angemessener Frist nachkommt. Das Recht auf Wandlung ist ausgeschlossen, wenn es sich bloß um einen geringfügigen Mangel handelt.
Weinstein ist ein natürlicher Vorgang und stellt deshalb keinen Reklamationsgrund dar.
Schadenersatzansprüche des Kunden bestehen nur, wenn diese auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit von Bio-Weingut gruber43 beruhen.
Beim Versand der Ware an Verbraucher geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, wenn die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten Dritten abgeliefert wurde. Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, geht die Gefahr jedenfalls auch beim Verbraucher bereits mit Aushändigung der Ware an den Transporteur auf den Kunden über.

X. Rücktrittsrecht
Ist der Kunde Verbraucher iS des KSchG und handelt es sich um ein Fernabsatzgeschäft, kann der Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab Vertragsabschluss. Zur Ausübung des Widerrufsrechtes und die damit einhergehenden Folgen und Modalitäten der Rückabwicklung wird auf die online explizit angeführte Widerrufsbelehrung verwiesen.

XI. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten zwischen den Vertragsparteien wird österreichisches Recht vereinbart. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechtes finden keine Anwendung.

Als Gerichtsstand für alle sich mittelbar oder unmittelbar aus dem Vertrag ergebenden Streitigkeiten wird das für den Sitz von Bio-Weingut gruber43 örtlich und sachlich zuständige österreichische Gericht vereinbart.
Ist der Kunde Verbraucher, gilt dieser Gerichtsstand nur dann, wenn der Kunde in diesem Gerichtssprengel seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat oder wenn der Kunde im Ausland wohnt.

XII. Sonstiges
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser AGBs ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hiedurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung wird bei Verträgen mit Unternehmern durch eine Regelung ersetzt, deren wirtschaftlicher Erfolg den der Unwirksamen möglichst nahe kommt.

Stand: November 2020